• news archive 1
  • news archive 2
  • news archive 3
  • news archive 4
  • news archive 5

11.650 m² für die Messe RAI Amsterdam

02.03.2018

Losberger De Boer realisierte im Auftrag der RAI 9.000 m² zusätzliche Messeflächen, die vor die Messe am Europaplatz installiert wurden sowie ein Kongresszentrum mit Nutzflächen von 2.650 m².

 

Sie ist die größte, zusammenhängende Temporär-Raumlösung der Niederlande und stand im Februar 2018 der Messe Amsterdam zur Verfügung. Losberger De Boer realisierte im Auftrag der RAI sage und schreibe 9.000 m² zusätzliche Messeflächen, die vor die Messe am Europaplatz installiert wurden sowie ein Kongresszentrum mit Nutzflächen von 2.650 m².

 

Integrated Systems Europe (ISE)

Die zwei Pavillons standen vom 6. bis 9. Februar ganz im Zeichen der Integrated Systems Europe, einer Fachmesse für audiovisuelle Medien in der Multimedia-Industrie mit rund 80.000 Besuchern.

 

Top-Raumlösungen für 1.300 Aussteller

Ruud Koopman ist Projektmanager bei der Messe Amsterdam: „Die ISE verzeichnet seit 2005 ein enormes Wachstum. Die Messe gehört zu den Top-Veranstaltungen in der RAI. Um dem Wachstum adäquat und den 1.300 Ausstellern mit Top-Raumlösungen zu begegnen, entwickelte Losberger De Boer zusätzliche Messe- und Kongressflächen, die der Qualität der existenten Messehallen durchaus standhalten können."

 

Straffe Planung, Flexibilität und professionelle Prozesssteuerung

Eva Berkhout ist Projektmanagerin bei Losberger De Boer. Sie weiß: "Über 11.600 m² Messeflächen zwischen den Veranstaltungen der RAI auf- und abzubauen, ist eine Herausforderung. Das erfordert eine straffe Planung, ein hohes Maß an Flexibilität und professionelle Prozesssteuerung. In der engen Zusammenarbeit mit der RAI Amsterdam hat alles reibungslos geklappt – darauf sind wir schon auch ein wenig stolz.“

 

RAI_Amsterdam_761x501

 

RAI_Amsterdam_761x501_1