• news archive 1
  • news archive 2
  • news archive 3
  • news archive 4
  • news archive 5

Lagerzelte - Stressbeseitiger bei Raumengpässen

12.08.2009, Losberger GmbH

In nahezu jedem Industriegebiet kann man sie sehen: Lagerzelte sind schnell angeliefert, zügig aufgebaut und stehen in kürzester Zeit zur Nutzung bereit.

 

In nahezu jedem Industriegebiet kann man sie sehen: Lagerzelte sind schnell angeliefert, zügig aufgebaut und stehen in kürzester Zeit zur Nutzung bereit. Gründe, weshalb sich Unternehmen zum Beispiel bei kurzfristig auftretenden, temporären Lagerengpässen für diese Lösung entscheiden. Aber auch wenn längerfristig Raumkapazität benötigt werden sollte, stellt das Lagerzelt eine besonders wirtschaftliche Alternative dar.

Seit Jahren hat es seinen festen Platz im Logistikkonzept vieler Firmen. Besonders interessant ist sein Einsatz vor allem dann, wenn es als sogenannte “Kalthalle” genutzt wird, also kein festgelegter Temperaturbereich eingehalten werden muss. Dann entfällt der Aufwand für Heizung und Dämmungsmaßnahmen. Weitere Bedingungen sind Eingeschossigkeit und die Ausstattung mit einem Planendach. Sind diese Voraussetzungen gegeben, ist es sehr wahrscheinlich, dass mit einem Lagerzelt die in jeder Hinsicht beste Entscheidung getroffen wird.

Schnell, wirtschaftlich und flexibel

Oft stehen Logistikverantwortliche vor der Aufgabe, schnell und wirtschaftlich zusätzliche Raumkapazität zu beschaffen. Mit der Entscheidung für ein Lagerzelt lässt sich diese Herausforderung lösen. Bei Losberger zum Beispiel liegen die im Baukastensystem konstruierten Zelthallen einsatzbereit auf Lager und können von Heute auf Morgen geliefert werden. Dabei hat der Kunde die Wahl zwischen unterschiedlichen Spannweiten, Hallenlängen und Seitenhöhen.

Durch die Systemfertigung und den vergleichsweise geringen Montageaufwand sind die Beschaffungskosten überschaubar. Der Baugrund muss in der Regel nicht aufwändig vorbereitet werden und auch der Betrieb des Lagerzeltes ist beim klassischen Einsatz als Kalthalle sehr kostensparend möglich. Neben dem Kauf bietet sich auch die Miete an, vor allem dann, wenn die Nutzung über einen definierten Zeitraum erfolgen soll.

Ein nicht zu unterschätzender Vorteil liegt in der Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt schnell und problemlos Flächenerweiterungen vorzunehmen. Dazu werden einfach weitere Zelthallensegmente an die bestehenden angebaut. Auch mehrschiffige Bauweise ist nachträglich zu realisieren. So kann stets flexibel auf den aktuellen Bedarf an Raumkapazitäten reagiert werden.

Technik und Ausstattung

Bei Losberger, einem der führenden Anbieter von Zelt- und Hallensystemen, ist die Basis der Lagerzelte ein Systemgerüst aus Aluminium oder Stahl. In Dach und Giebel kommen transluzente (lichtdurchlässige), PVC-beschichtete Kunststoff-Schwergewebeplanen zum Einsatz, die auf Wunsch auch opak (lichtdicht) ausgeführt werden können. Die Seitenwände sind bei besonders einfach ausgestatteten Zelthallen ebenfalls mit Planen aus PVC-beschichtetem Kunststoff-Schwergewebe versehen. Die meist gewählte Ausstattung ist hier aber das einschalige, beschichtete Stahl-Trapezblech. Auf Wunsch kommen auch Sandwichelemente zum Einsatz. Je nach Größe des Lagerzeltes werden im Rahmen der geltenden Vorschriften eine bis mehrere Geh- oder Fluchttüren installiert. Hinzu kommen Roll- oder Schiebetore.

Die Spannweiten der Lagerzelte reichen von 10 bis 30 Meter. Bei Kauf sind Sondermaße jederzeit möglich. Die Längensegmente (Binderabstand) liegen üblicherweise bei 4 oder 5 Metern. Traufhöhen bietet Losberger lagermäßig mit 4, 5 und 6 Meter an. Dadurch, dass Losberger Konstruktionen grundsätzlich keine Eckstreben benötigen, ist es möglich, auch an den Seitenwänden das Lagergut durchgängig bis unter die Traufe einzubringen. Dies führt zu einer optimalen Nutzung des Lagerraumes und damit zu mehr Wirtschaftlichkeit.

Kauf oder Miete

Immer, wenn es um temporäre Nutzung geht und mit den lagermäßig verfügbaren Systemmaßen und Ausstattungen die Anforderungen an den benötigten Lagerraum erfüllt werden können, empfiehlt sich die Miete. Ihre Vorteile liegen in der steuerlich sofort absetzbaren Monatsmiete, der Ersparnis von Instandhaltungskosten, Schonung der Liquidität und Flexibilität in der zukünftigen Gebäudeplanung - Standortwechsel des Lagerzeltes eingeschlossen. Ein Kauf ist dann sinnvoll, wenn eine dauerhafte Nutzung geplant ist oder individuelle Anforderungen bei Abmessungen und Ausstattungen erfüllt werden müssen.

Kompetenter Service

Das Produkt allein ist aber nicht alles. Professionelle, strikt an der zukünftigen Nutzung ausgerichtete Beratung stellt sicher, dass das Lagerzelt die Erwartungen des Kunden stets zu 100 Prozent befriedigt. Der zügige, sorgfältige Aufbau sorgt für die schnelle, uneingeschränkte Nutzung und löst so das aktuelle Kapazitätsproblem nachhaltig und stressfrei.

 

Lagerzelte 1

Losberger Lagerzelte: Zweischiffige Ausführung, in Dach
und Giebel Planen aus PVC-beschichtetem Kunststoff-
Schwergewebe, Seitenwände mit einschaligem, farb-
beschichtetem Stahl-Trapezblech bekleidet. 

 

Lagerzelte 2

Losberger Lagerzelte: Zweischiffige Ausführung. Bekleidung
von Dach und Giebel mit lichtdurchlässigen (transluzenten)
Planen aus PVC-beschichtetem Kunststoff-Schwergewebe,
Bekleidung der Seitenwände mit einschaligem, feuerverzinktem
Stahl-Trapezblech. Einsatz als Logistikhalle.

 

Lagerzelte 3

Losberger Lagerzelte: Zweischiffige Ausführung mit trauf-
seitigem Dachüberstand. Bekleidung von Dach und Giebel
mit Planen aus PVC-beschichtetem Kunststoff-Schwergewebe,
Bekleidung der Seitenwände mit einschaligem, feuerverzinktem
Stahl-Trapezblech. Einsatz als Logistikhalle.