Aachener Hochschule forscht zu Kraftfahrzeugen -

in einer COMPACT-Halle

  • Case-ATC-Aachen-Compact-Halle-1
  • Case-ATC-Aachen-Compact-Halle-2
  • Case-ATC-Aachen-Compact-Halle

Die renommierte RWTH Aachen ist Mehrheitsgesellschafter bei ATC, einem Unternehmen, das an einer neu erbauten Auto-Teststrecke in der Eifelstadt Aldenhoven seinen Sitz hat. ATC führt mit Personen- und Nutzfahrzeugen Testreihen für Institute der Hochschule, aber auch für kleine und mittelständische Unternehmen durch. Die Tests dienen überwiegend Entwicklungen zur  automobilen Sicherheit, zur Energieeffizienz und zu Fahrzeugassistenzsystemen.

 

Vorbereitung und erste Auswertungen der Tests erfolgen in einer COMPACT-Halle, die bei einer Größe von 11,00 m x 15,80 m Raum für abgetrennte Bereiche für Arbeiten an Pkw bzw. an Lkw bietet. Die Zufahrt der Testfahrzeuge erfolgt jeweils über ein Sektionaltor (je 4,00 m x 4,20 m). Wände und Dach der Halle sind hochwertig wärmeisoliert. Die Fassade der auf einer ehemaligen Zeche stehenden Halle ist  in Anthrazit gehalten, den Kontrast bilden Ortgänge in weiß.

 

Mehr Informationen:

 

Produkte | Hallen_und_Industriezelte | Hallen | Typ_Compact

Einsatzbereiche | Hallen_und_Industriezelte | Produktion | Gewerbe