UNIPLUS-Halle macht Hafenbecken zur Werft

  • Case-Reederei-Riedel-Uniplus-Halle-1
  • Case-Reederei-Riedel-Uniplus-Halle-2
  • Case-Reederei-Riedel-Uniplus-Halle

Die Reederei Riedel, einer der bedeutendsten Anbieter für Personenschifffahrten in Berlin, hat sich mit dem Auftrag für eine 15,00 m x 60,80 m messenden Werfthalle zum zweiten Mal für GRAEFF als Bauunternehmen entschieden. Nach dem Café-Restaurant Eastside-Blick am Spreeufer in Berlin-Mitte nun also eine UNIPLUS, unter deren Dach die Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Ausflugsdampfern der Reederei ausgeführt werden.

 

Die imposante Halle ist exakt auf die Abmessungen des Hafenbeckens abgestimmt und mit 60 m Länge ausreichend dimensioniert, um auch die größten Schiffe der Flotte aufnehmen zu können – geschützt vor allen Witterungseinflüssen. Die Halle verfügt zur Wasserseite hin über ein 12,00 m breites und 4,90 m hohes Rolltor, das bis zur Wasserlinie geschlossen werden kann. Landseitig ist die Halle mit einem 4,00 m x 4,00 m großen Sektionaltor ausgestattet. Seitliche Lichtbänder sowie 20 Firstlichtplatten sorgen für ausreichend Tageslicht im Inneren.

 

Die UNIPLUS ist für den Werftbetrieb bestens geeignet. Mit einer Kranbahn, ausgelegt auf eine Tragkraft von 3 t, können selbst schwerste Ersatzteile an Bord der Schiffe gehievt werden.

 

Mehr Informationen:

 

Produkte | Hallen_und_Industriezelte | Hallen | Typ_Uniplus

Einsatzbereiche | Hallen_und_Industriezelte | Produktion | Gewerbe