• news archive 1
  • news archive 2
  • news archive 3
  • news archive 4
  • news archive 5

Neues Logistik-Zentrum für die RWS Railway Service GmbH

07.03.2012, Berlin

Innerhalb weniger Wochen plante und realisierte Losberger eine 15 m breite und 42 m lange Stahl-Systemhalle mit einer Traufhöhe von 4,00 m für den Spezialisten im Bereich elektrischer und elektronischer Komponenten für Schienenfahrzeuge.

 

Ein Großauftrag an RWS erforderte eine dringende und zügige Erweiterung der bestehenden Produktionsflächen in Neuenhagen bei Berlin. Der Anspruch des Bauherrn an Losberger bestand vor allem darin, das neue Logistik-Zentrum optisch in das Gesamtbild des Firmengeländes zu integrieren. Dieses sollte nach der Fertigstellung, neben integrierten Büro- und Sozialräumen, mit modernen Regalsystemen für die Lagerung von Fertigerzeugnissen und Schweißbaugruppen ausgestattet werden.

RWS 3

Um dies zu realisieren, wurde bei der Planung und Konzeption der isolierten Stahl-Systemhalle unter anderem die Dachneigung auf 22 Grad analog zur Bestandshalle angepasst und ein Dachüberstand von 80 cm an beiden Längsseiten berücksichtigt. Auch das Farbkonzept wurde nach dem Vorbild der nebenan stehenden Halle entwickelt.

In Zusammenarbeit mit dem Hausarchitekten erarbeitete Losberger ein Konzept für die neue Betriebsstätte und deren termingerechte Umsetzung.

 

RWS 1

Wie geplant, wurde die 600 Quadratmeter große Stahl-Systemhalle nach einer Montagezeit von nur 2 Wochen an RWS übergeben. So konnten die bauseitigen Innenausbauten für die Büro- und Sozialräume beauftragt und das neue Gebäude zum vorgegebenen Zeitpunkt in Betrieb genommen werden.

„Innerhalb kurzer Zeit hat Losberger unser neues Logistik-Zentrum, das alle unsere Erwartungen voll erfüllt, konzipiert und aufgestellt“, so Andreas Radam, Geschäftsführer bei RWS.

RWS 2