Individuelle Messe-Raumlösungen für die bauma

25.04.2019

Mit rund 3.700 Ausstellern aus 63 Ländern ist sie weltweit die führende Messe der Bauindustrie: die bauma in München ist der Treffpunkt für Experten aus aller Welt.

 

Im dreijährigen Zyklus zeigt die Weltleitmesse einer halben Millionen Fachbesuchern aktuelle Trends und Entwicklungen aus dem Bauwesen. 


Ein breites Produktspektrum für individuelle Messe-Raumlösungen

Die Aussteller der bauma präsentierten ihre Neuheiten auf einer Gesamtnutzfläche von über 600.000 m². Für eine Vielzahl internationaler Marken entwickelte Losberger De Boer Raumkonzepte für Messestände und Ausstellungsflächen. Insgesamt überdachte der Spezialist für Zelte und temporäre Hallen eine Fläche von
rund 10.000 m². Dabei kam ein breiter Mix aus dem Produktportfolio zum Einsatz – unter anderem wurden das Anova-Vista, der Chalet-Dome, die doppelgeschossige Delta-Emperor-Halle sowie das Delta-Vista, das Nexus, das Kubo und die Multifunktionshalle Premier aufgebaut.

 

Das Palas – der wandelbare und zuverlässige Allrounder

Ein wahrer Allrounder unter den Messe- und Ausstellungshallen der bauma 2019 war das Palas aus dem Hause Losberger De Boer. Die mobile Raumlösung besticht nicht nur durch ihre kubische Architektur. Ihre wandelbare Charakteristik macht sie seit Jahren zur zuverlässigen Raumlösung für Messen und Kongresse. Dabei bieten die sowohl horizontal- als auch vertikal einsetzbaren Glaswand-Elemente ausgezeichnete Möglichkeiten, Produktneuheiten und Markenbotschaften auf dem Messestand zu inszenieren.

 

Transparenter Look und kommunikative Atmosphäre

Für einen der Aussteller wurden zwei Palas-Konstruktionen mit freistehender Empore errichtet, die mit doppelschiffiger Verbindung zu einer großvolumigen Messehalle verschmolzen.

 

Bei einer weiteren Palas-Konstruktion wurde im Untergeschoss ein Durchgang geschaffen, in dem zwei zusätzliche Innenwände eingesetzt wurden. Auf diese Weise wurde den Besuchern ein direkter Weg zur Produktpräsentation hinter dem Zelt geschaffen. Eine teilweise zurückversetzte Längswand im oberen Stockwerk, wurde als überdachte Empore genutzt, wodurch die Gäste das unterhaltsame Programm genießen und gleichzeitig einen Kaffee trinken konnten. Im unteren Stockwerk wurde zudem eine überdachte Tribüne geschaffen. So konnten auch vorbeilaufende Gäste pausieren und die imposante Show auf sich wirken lassen.  

 

In einem dritten Palas wurde auf Kundenwusch ein weiteres Highlight umgesetzt: ein komplett verglastes Treppengeländer. Dieses schaffte einen transparenten Look. Selbst der Eingangsbereich wurde vollverglast, um die äußere Präsentationsfläche nicht abzugrenzen. Die Gesamte Messehalle strahlte eine offene, kommunikative Atmosphäre aus.

Insgesamt wurden auf der Fachmesse durch Palas-Zeltkonstruktionen individuelle Messeflächen von 3.250 m² geschaffen.

bauma 2019

bauma 2019