• Press 1
  • Press 2
  • Press 3
  • Press 4
  • Press 5

Losberger liefert Systemhalle nach erhöhten Brandschutzanforderungen

Losberger GmbH, 22.08.2006

 

Die Anfrage kam direkt aus der Wiege der Galvanotechnik Deutschlands: Am Standort des Auftraggebers, der Vopelius Chemie AG, produzierte ehemals die Firma Langbein und Pfannhauer Chemikalien für die Oberflächentechnik. Doch das ist lange her. Der heutige Hausherr, ein modernes, aktives Chemieunternehmen, das Grundstoffe für die Oberflächenbehandlung herstellt, expandiert kräftig und benötigte zusätzlichen Lagerraum.

 

In der Planungsphase entschied sich Vopelius Chemie Systemhallen einzusetzen, da diese vergleichsweise schnell aufgebaut sind  und durch ihre Anschaffungskosten, zusätzlich Spielraum für anderweitige Investitionen schaffen. Aufgrund der brandschutzbedingt Anforderungen entschied sich der Chemie-Konzern für Losberger, die mehr als eben nur den üblichen Standard erfüllen.  Das Leipziger Unternehmen erhielt eine Lagerhalle in gasdichter Ausführung, die den Einsatz der vorgesehenen CO2–Löschanlage sichert.

Zusätzlich besitzt die Halle in ihrer Mitte eine Brandschutzwand, Firstlichtbänder und Tore sind mit der Brandmeldeanlage gekoppelt. In einer zweiten, kleineren Pultdach-Systemhalle, die über eine CO2 –Leitung mit der Lagerhalle verbunden ist, speichert ein Tank 20.000 Liter des Löschmittels für den Ernstfall.

 

Nach rund fünf Wochen Bauzeit konnte der Kunde mit dem Beschicken des Lagers beginnen. Die 20.000 Liter CO2waren zu diesem Zeitpunkt bereits in der kleineren, wärmegedämmten Nachbarhalle gelagert und über eine Löschleitung mit der größeren, 25 m breiten und 43 m langen Lagerhalle verbunden. Beide Systemhallen bestehen aus Stahltragwerken, die mit feuerverzinkten, farbbeschichteten Stahltrapezblechen bekleidet sind. Während die Lagerung des Löschmittels eine gedämmte Hallenausführung verlangte, zum Einsatz kam hier zweischaliges, mit PU-Schaum kombiniertes Stahltrapezblech als Wand- und Dachbekleidung, konnte die eigentliche Lagerhalle Kosten sparend in ungedämmter Ausführung mit einschaligem Trapezblech ausgeführt werden.

 

Fertig montiert bestätigen die beiden neuen Hallen der Vopelius Chemie AG ihre Entscheidung für die Systembauweise. Neben der besonders wirtschaftlichen Raumlösung und vergleichsweise kurzen Bauzeit sehen sie gut aus und erfüllen alle gestellten Vorgaben zu hundert Prozent.