• Press 1
  • Press 2
  • Press 3
  • Press 4
  • Press 5

Prêt-à-porter in Berlin mit Raumlösungen von Losberger

Losberger GmbH, 20.08.2008

 

High Fashion und High Tech auf der „Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Spring/Summer 2009“ im historischen Zentrum von Berlin

 

Zum dritten Mal fand in Berlin die Mercedes-Benz Fashion Week statt. Vier Tage lang konnten sich modeinteressierte Besucher in der Hauptstadt über die neuen Frühling- und Sommerkollektionen für 2009 begeistern. Über zwanzig Labels mit nationalen und internationalen Designern, darunter Vivienne Westwood, Strenesse Blue oder EASTPACK, zeigten vom 17. bis 20. Juli ihr neues Modeprogramm. Rund 15.000 Fachbesucher kamen zur Messe. Der Ablauf am neuen Standort Bebelplatz im Zentrum Berlins war dank Veranstalter IMG Fashion mit seiner langjährigen Erfahrung internationaler Modeschauen hochprofessionell organisiert.

Die in Bad Rappenau bei Heilbronn ansässige Losberger GmbH lieferte ihren Beitrag für eine erfolgreiche Veranstaltung in der Modestadt Berlin und installierte eine über 30 Meter breite und 100 Meter lange Zelthalle im historischen Herzen der Stadt zwischen Staatsoper und Universität. Durch die unter dem Bebelplatz befindliche Tiefgarage war keine herkömmliche Sicherung mit Erdankern möglich, deshalb wurde für das Losberger-Zelt eine Auflastverankerung mit 160 Tonnen Gesamtgewicht verwendet.

 

Hochwertige Erscheinung

 

Die Ausstattung des vollklimatisierten Zeltes war dem Anlass entsprechend besonders hochwertig gewählt. So trugen beispielsweise feste Wände aus Kunststoff oder Glas zum exklusiven Rahmen bei. Durch ein fünf Meter zurückversetztes Giebelelement wurde ein Vordach ausgebildet, das noch vor den Glaselementen im Eingangsbereich ausgiebig überdachten Platz für den Empfang der Gäste auf dem „roten Teppich“ lieferte. Diese kamen über das großzügig gestaltete Foyer mit Lobby, Präsentationsfläche, VIP-Empfangsräumen und Sponsor-Lounges direkt in den Fashion-Bereich. Hier fanden die eigentlichen Shows auf dem Catwalk statt, links und rechts flankiert von zwei Zuschauer-Tribünen mit über 700 Sitzplätzen.

Im Dach des Losberger-Zeltes wurden für diesen Event sogenannte Opak-Planen eingesetzt, um den Einfall von Tageslicht auszuschließen. So kamen die installierten Lichteffekte für die täglichen Showeinlagen bestens zu Geltung.


Individuelle Wünsche

„Wir stellen uns wo immer möglich individuell auf die Wünsche des Veranstalters ein“, so André Berger, Leiter der Losberger-Niederlassung in Berlin, der das Projekt betreute, „bis zur Übergabe hatte unser Team in 4 Tagen alle Aufgaben erledigt, die zum Bau einer solch speziellen temporären Zeltanlage nötig sind.“

Ein Problem der besonderen Art löste Losberger im Auftrag der Stadt Berlin: Das unter dem Bebelplatz befindliche Mahnmal der versunkenen „Bibliothek“ von Micha Ullmann, das an die Bücherverbrennung der Nationalsozialisten im Jahre 1933 erinnern soll, blieb während der Auf- und Abbauarbeiten, aber auch während der Veranstaltungstage für interessierte Besucher zugänglich. Dazu wurde eigens eine Abdeckplatte aus Glas im Fußboden der Zelthalle eingesetzt und ein direkter Zugang geschaffen.

 

Kompetenter Partner

 

Die Losberger Group ist einer der weltweit führenden Hersteller, Vermieter und Verkäufer von temporären und semi-permanenten Raumlösungen. Losberger-Zelte bieten durch das hochwertige Baukastensystem eine besondere Vielfalt an Größen, Formen und Ausstattungsvarianten, mit der auf individuelle Kundenwünsche projektbezogen eingegangen werden kann. So findet man auch in diesem Jahr wieder bei vielen internationalen Sportveranstaltungen wie den Olympischen Spielen in Peking, auf Veranstaltungen in Politik und Kultur oder auf großen Firmenevents vielfältige Zeltanlagen von Losberger.

 

Neben der Vermietung von Eventzelten für den Veranstaltungs- und Messebereich entwickelt, produziert und liefert die Losberger Group im In- und Ausland Hallen und Zelte für unterschiedliche Einsatzbereiche, wie beispielsweise für Industrie, Handel und Gewerbe, Notfallrettung, Militär und Katastrophenschutz.