• Press 1
  • Press 2
  • Press 3
  • Press 4
  • Press 5

Schiffstaufe der AIDAbella

Losberger GmbH, 30.06.2008

 

Im Warnemünder Hafen wurde eine ganze Stadt mit 3640 qm Zelten in acht Tagen aufgebaut

 

Als jüngstes Kreuzfahrtschiff der erfolgreichen Aida-Flotte wurde die "AIDAbella" am 23.04.2008 in Warnemünde getauft. Die in Bad Rappenau bei Heilbronn ansässige Losberger GmbH lieferte und installierte die VIP-Zeltlandschaft hierzu.

 

Im Mittelpunkt der VIP-Zeltanlage stand das 1800 qm große maxiflex Emporium, das mit seinen 6,80 m Seitenhöhe und 30,50 m Spannweite nicht nur eine Tribüne mit 1000 Plätzen aufnahm, sondern  darüber hinaus noch einmal 800 Gästen Sitzplätze direkt vor der Veranstaltungsbühne bot. An einer der Außenfronten hatte Losberger zudem die  wettergeschützte Pressetribüne angebracht.

Nach der Taufe der AIDAbella fand in diesem beeindruckenden VIP-Zelt das exklusive Abendevent statt.

 

Noch einmal so viel Zeltfläche wie beim maxiflex Emporium war notwendig, um die Veranstaltungslogistik professionell unterzubringen und für die geladenen Gäste zwischen Terminal, Cruise Center und Eventzelt eine 180 m lange Verbindung zu schaffen, die Schutz vor Wind und Wetter bot. Auch Catering, Garderoben, Gepäck und die Gepäckdurchleuchtung waren in Losberger Zelten untergebracht.

 

Die Ausstattung der VIP-Zelte war dem Anlass entsprechend besonders hochwertig gewählt, und so trugen feste Wände aus Kunststoff und Glas, Bogendächer, Apsiden und Gauben zum exklusiven Rahmen bei, in dem die Schiffstaufe mit Gästen aus Politik, Kultur und Wirtschaft gefeiert wurde.

 

Den  Aufbau der kompletten Zeltlandschaft schaffte das Losberger Team in lediglich acht Tagen – wobei es die eintägige Unterbrechung kompensieren konnte, die durch eine Marineveranstaltung, für die der Montageplatz komplett geräumt werden musste, entstanden war.

 

Ein logistisches Problem der besonderen Art löste Losberger mit seinen kleinsten Arcum-Zelten: Damit die Passagiere der  Jungfernfahrt vor der Taufe einchecken konnten, mussten diese durch das bereits aufgebaute große VIP-Zelt, in dem die Dekorationsarbeiten für die Abendveranstaltung bereits in vollem Gange waren, hindurch. Losberger baute für diesen Zweck durch das VIP-Zelt einen drei Meter breiten und über 30 m langen Walkway, der mit fensterlosen Seitenplanen versehen war. So konnten die Schiffspassagiere das Schiff fürs Einchecken bequem erreichen, ohne dass sie etwas vom exklusiven Ambiente im großen Veranstaltungszelt zu sehen bekamen. Nach dem Einchecken baute das Losberger Team den Walkway wieder ab, die Schlussarbeiten konnten fertiggestellt werden, der „Aha-Effekt“ für den Abend war gerettet.

 

Auch der neuen Windlastverordnung, die im Küstenbereich spezielle Maßnahmen fordert, trug Losberger Rechnung. So wurde zum Beispiel beim maxiflex Emporium über beide jeweils 60 m lange Längsseiten eine Außenstütze mit Eckstreben montiert und  insgesamt 600 Erdanker gesetzt.

 

Nach der Taufe bedankte sich, sichtlich zufrieden, Hansjörg Kunze, Director Corporate Marketing & Communcations bei AIDA Cruises, bei Losberger: "Die reibungslose Vorbereitung dieses Mega-Ereignisses und die Begeisterung der Rostocker Bürger ist auch Ihr Verdienst."